Zum vollständigen Interview

Wir sind ein mittelständisch strukturiertes Unternehmen mit zwei starken Segmenten: Zum einen begleiten wir gewerbliche Immobilienkunden, denen wir im Bereich Strukturierte Immobilienfinanzierungen mit passgenauen Finanzierungslösungen zur Seite stehen. Zum anderen unterstützen wir im Bereich Consulting/Dienstleistungen Kunden aus der Immobilienwirtschaft – mit einem Schwerpunkt in der Wohnungswirtschaft – bei Zahlungsverkehrslösungen oder mit IT- Services. Letztere bieten wir über unsere Tochtergesellschaft Aareon AG an. Dabei verfolgen wir stets den klaren Anspruch, der jeweils beste Anbieter sein zu wollen, und zwar sowohl mit Blick auf die Qualität als auch auf die Kundenorientierung. Die Aareal Bank Gruppe steht aber auch für Solidität, Verlässlichkeit und Berechenbarkeit. Das gilt nach innen, gegenüber unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, ebenso wie gegenüber dem Kapitalmarkt. Ausdruck dessen ist nicht zuletzt unser Versprechen an unsere Aktionäre, sie nachhaltig über eine attraktive Dividende am geschäftlichen Erfolg ihres Unternehmens zu beteiligen.

Die Bankenbranche insgesamt und damit auch die Aareal Bank im Speziellen bewegen sich in einem herausfordernden Umfeld, das durch mehrere Trends gekennzeichnet ist. Wir haben es mit einem verschärften Wettbewerb und damit einem steigenden Margendruck zu tun, wir sehen uns dem technologischen Wandel und den damit einhergehenden veränderten Kundenbedürfnissen gegenüber, wir beobachten eine anhaltend hohe Volatilität an den Finanzmärkten und zunehmende geopolitische Konflikte. Und nicht zuletzt müssen wir mit historisch niedrigen Zinsen und weiter verschärfter Regulierung umgehen. Das Besondere ist: Diese Unwägbarkeiten und Unsicherheiten treten gleichzeitig auf – und darauf müssen wir uns einstellen. Umso mehr achten wir daher in diesem hochdynamischen Umfeld auf unser etabliertes und bewährtes Risikomanagement, das auch in Zukunft die Leitplanken für unser Geschäft darstellen wird.

In der Tat, allerdings wird unsere Zukunft nicht nur durch das Umfeld bestimmt, sondern wir bestimmen unsere Zukunft in diesem Umfeld auch selbst. Unsere Sichtweise ist deshalb: Wo es Herausforderungen gibt, da gibt es auch Chancen – und zwar für solche Unternehmen, die bereit sind, sich zu verändern, und die ihre Stärken kennen. Die Aareal Bank ist ein solches Unternehmen: Wir sind in einer sehr robusten Verfassung – das haben wir nicht zuletzt mit dem erneut hervorragenden Abschneiden im vergangenen Geschäftsjahr gezeigt. Wir sind leistungsstark und strategisch voll handlungsfähig. Die Basis dafür ist unser nachhaltig tragfähiges Geschäftsmodell, das es uns erlaubt hat, in den vergangenen Jahren führende Markt positionen in beiden Segmenten zu erarbeiten. Was aber mindestens ebenso wichtig ist: Wir haben eine Mannschaft an Bord, die Chancen erkennt und Opportunitäten zu nutzen versteht, die bereit ist sich zu verändern – und die in der Lage ist, höchste Qualität für unsere Kunden und unsere Aktionäre zu liefern. Deshalb bin ich sehr zuversichtlich, dass es uns gelingen wird, auch unter erschwerten Rahmenbedingungen erfolgreich zu bleiben und die Chancen zu nutzen, die sich uns auch in den kommenden Jahren bieten werden.

Zunächst einmal: Wir sind schon heute ein sehr erfolgreiches Unternehmen! Mit unserem Zukunftsprogramm „Aareal 2020 – Adjust. Advance. Achieve.“ wollen wir sicherstellen, dass das auch so bleibt. Klar ist: Vor dem beschriebenen Hintergrund wird das kein Selbstläufer. Gleichwohl bedeutet das nicht, dass wir uns vollkommen neu erfinden müssten. Vielmehr geht es in unserem Zukunftsprogramm darum, unser Geschäftsmodell weiterzuentwickeln. Wir wollen die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen, die sich für unser Geschäft und unsere Kunden bieten. Wir werden uns zusätzliche Wachstumspotenziale in attraktiven Märkten erschließen, insbesondere für unsere IT-Tochter Aareon. Und wir werden unsere Strukturen und Prozesse weiter verbessern. Denn obgleich wir bereits heute schnell und effizient sind – in Zukunft werden wir „noch eine Schippe drauflegen“. Durch die Umsetzung unseres Zukunftsprogramms sichern wir unseren künftigen Erfolg. Das ist im Interesse unserer Mitarbeiter, unserer Kunden – und nicht zuletzt auch unserer Aktionäre. Denn mit einer Eigenkapitalrendite von rund 12 %, die wir langfristig sogar leicht übertreffen wollen, sowie mit einer dynamischen Ausschüttungspolitik bleiben wir ein attraktives Investment. Wir planen für die kommenden Jahre eine schrittweise Steigerung der Dividende und der Ausschüttungsquote – dies allerdings unter der Bedingung, dass sich das Umfeld nicht drastisch verschlechtert oder aber so große Chancen bietet, dass wir durch Investitionen in unser Geschäft mehr Wert für die Aktionäre schaffen können.

Wie gesagt: Wir müssen uns nicht neu erfinden. Mit „Aareal 2020“ wollen wir vielmehr bewahren, was uns stark macht, gleichzeitig aber neue Potenziale gezielt heben, die sich im beschriebenen Umfeld in beiden Segmenten ergeben. In der Strukturierten Immobilienfinanzierung etwa planen wir eine verstärkte Expansion in Märkten mit attraktivem Risiko-/Ertragsprofil, ein aktiveres Portfoliomanagement und eine Entlastung der Bilanz durch zunehmende Ausplatzierung. Zudem wollen wir neue digitale Geschäftsmöglichkeiten erschließen. Das Ziel all dieser Maßnahmen: Das Segment Strukturierte Immobilienfinanzierungen soll auch in Zukunft das Rückgrat der Gruppe bleiben. Im Segment Consulting/Dienstleistungen werden wir die in den vergangenen Jahren geschaffene gute Ausgangsposition für künftiges Wachstum nutzen. Dafür wollen wir unter anderem das länderübergreifende Cross-Selling steigern, Zusatzprodukte zu ERP-Systemen entwickeln und mit neuen digitalen Produkten für die Wohnungswirtschaft punkten. Zudem wollen wir das Geschäft mit Versorgungsunternehmen, das wir bereits seit einiger Zeit erfolgreich aufbauen, weiterentwickeln. Alles in allem wird das Segment Consulting/Dienstleistungen damit zum Wachstumstreiber der Gruppe.

Digitalisierung ist ein Schlagwort, mit dem man zunächst einmal alles und nichts meinen kann. Wir beobachten sehr genau, wie sich digitale Trends auswirken: gesellschaftlich, aber auch mit Blick auf die Bankenbranche und auf unser eigenes Geschäft. Digitalisierung darf aber kein Selbstzweck sein. Die Leitfrage ist für uns deshalb nicht, was technisch möglich ist, sondern, was mit Blick auf unsere Kunden und unsere Prozesse sinnvoll ist. Deshalb kann Digitalisierung für uns auch ganz Unterschiedliches bedeuten: Bei der gewerblichen Immobilienfinanzierung, so wie wir sie betreiben, geht es zum Beispiel in den meisten Fällen um maßgeschneiderte Einzelfalllösungen auf der Basis spezifischer Expertise. Das bedeutet intensive Gespräche und Verhandlungen mit den jeweiligen Kunden – und zwar auf persönlicher und nicht auf digitaler Ebene. Gleichzeitig kann in der Interaktion mit dem Kunden eine zunehmende Digitalisierung eine Chance sein, zum Nutzen beider Seiten die Effizienz zu steigern. Zudem können uns digitale Lösungen dabei helfen, Provisionserlöse zu generieren, indem wir unser spezifisches Know-how für neue Angebote entlang der Wertschöpfungskette in der Finanzierung nutzen.

Hier liegen die Dinge anders. Digitalisierung ist in diesem Segment schon per se Teil der DNA. Hier geht es eher darum, digitale Entwicklungen weiter voranzutreiben. Themen sind hier unter anderem das Management bei Wohnungswechseln, Smart Metering oder auch Services rund um die elektronische Rechnungsstellung und den Zahlungsverkehr. Unser Ziel ist es, mit den Vorteilen der Digitalisierung unseren Kunden die Vereinfachung interner Abläufe zu ermöglichen und gleichzeitig den Zugang zu ihren Kunden zu verbessern und zu verbreitern – das heißt, Nutzen zu schaffen und unsere eigenen Prozesse zu optimieren. Insgesamt wollen wir mit den Maßnahmen im Rahmen von „Aareal 2020“ unsere hervorragende Ausgangsposition im Konzern nun für künftiges Wachstum nutzen und so neue Geschäftsmöglichkeiten und Ertragspotenziale schaffen.

Unser Ziel ist klar: Wir wollen die Erfolgsgeschichte der Aareal Bank fortschreiben, nicht mehr und nicht weniger. Dafür haben wir mit den Rekordergebnissen der vergangenen Jahre, mit unserem konsequenten Kundenfokus, der uns zu führenden Marktpositionen verholfen hat, und mit unserem Zukunftsprogramm „Aareal 2020“ die besten Voraussetzungen geschaffen. Ich bin überzeugt: Die Aareal Bank Gruppe des Jahres 2020 wird in ihren Grundzügen noch so aussehen wie heute. Sie wird aber viel innovativer und noch wesentlich agiler sein als heute – weil wir Veränderungen als Chancen begreifen und die Chancen, die sich uns bieten, wie in der Vergangenheit konsequent nutzen werden. Wie wir uns auf der starken Basis unserer beiden Geschäftssegmente weiterbewegen wollen, zeigen wir in unserem diesjährigen Geschäftsbericht auf. Wir laden Sie herzlich ein, uns auf diesem Weg zu begleiten.